Logo Starke Schule

Logo blaues Dach

 

Wo arbeitet Mama?

Arbeitsplatzerkundungen in der Klasse 6a

 


 

 

Im Rahmen des AWT Unterrichts sollten die Schüler erste Informationen über die Arbeitswelt sammeln. Sie erhielten einen ersten Einblick in ein Berufsfeld. Dabei  lernten die Schüler die Arbeitsbedingungen, die Tätigkeiten und Sicherheitsmaßnahmen in einem Betrieb kennen.
Durch die schriftliche Vor- und Nachbereitung wurden die Jugendlichen zur Reflexion angeregt und lernten, das Erlebte festzuhalten und zu präsentieren.
Die Arbeitsplatzerkundung wurde von den Schülern weitgehend selbstständig, vielfach aber auch mit Hilfe ihrer Eltern durchgeführt!  Zunächst wurde der Arbeitsplatz der Mutter oder des Vaters oder auch eines Bekannten oder Verwandten ausgewählt. Anschließend vereinbarte man einen Termin.
Im Unterricht wurden Interviewfragen und Verhaltensregeln erarbeitet und in Rollenspielen erprobt.
Nach der Erkundung erstellten die 12-jährigen ein Präsentationsplakat, das sie in einem kurzen Vortrag erklären sollten.
Zum Schluss wurde mit Hilfe eines Bewertungsbogens jedem Schüler sowohl ein Feedback gegeben als auch eine Note: War die Erkundung gut vorbereitet, die Fragen geordnet, Fachbegriffe verwendet und erklärt?
Wie sich herausstellte, erlebten die 6. Klässler ihre Arbeitsplatzerkundung „bei Mama und Papa“ als recht interessant und die meisten waren mit Engagement dabei.

Elke Kümmerle

Bericht von Diana
Ich habe die Firma Zapf Megalith Daigfuss besucht. Es arbeiten dort 10 Mitarbeiter. Jeder Mitarbeiter hat nicht nur einen Arbeitsplatz sondern mehrere.
Dort werden Kalksteine hergestellt, die für den Bau von zum Beispiel Wohnhäusern oder Geschäften verwendet werden. Die Steine werden fast komplett maschinell hergestellt.
Zunächst wird Sand durch ein Förderband in die Firma transportiert.  Dort wird er durch eine Sandwaage abgewogen. Der abgewogene Sand wird dann in einem Mixer mit Wasser und Kalk vermischt. Diese Masse wird in einen Silo-Reaktor  befördert und ruht dort etwas, damit sie keine Risse beim Brennen bekommt.
Nach ein paar Stunden wird die Masse durch ein Förderband  zur Presse geleitet. Dort wird sie mit hohem Druck zu rohen Steinen gepresst.  Danach werden die Steine auf Wagen gestapelt. Diese werden durch eine Schiebebühne in den Kessel gefahren. Im Kessel werden die Steine mit hohem Druck (17 – 19 bar) und Dampf gebrannt.
Wenn die Steine fertig gebrannt sind, werden sie herausgefahren und draußen abgekühlt. Wenn die Steine kalt sind, dann werden sie abgepackt und mit den Firmendaten etikettiert. Jetzt sind sie zur Ablieferung fertig.

Diana vor ihrem Plakat

Bericht von Rümeysa
Ich war in einer Apotheke. Da habe ich Fragen gestellt, z.B. wie lange die Ausbildung dauert. Diese dauert 2 Jahre.
Ich fragte auch, warum man dort weiße Kleidung anziehen muss. Es ist wegen der Hygiene. Weiße Kleidung lässt sich ganz heiß waschen und so werden Bakterien abgetötet. Das geht bei dunkler Kleidung nicht!

Rümeysa vor ihrem Plakat

Bericht von Piotr
Ich habe bei meinem Vater die Arbeitsplatzerkundung gemacht. Mein Vater ist Trockenbauarbeiter. Er arbeitet bei verschiedenen Firmen wie z.B. NieHilti.
Er muss von 6.00 Uhr morgens bis 19.00 Uhr abends arbeiten. Er belegt Wände und Decken mit Fliesen.
Und ich habe ihn noch ein bisschen ausgefragt:

Gefällt dir deine Arbeit? - Ja, weil ich mir diese Arbeit ausgesucht hatte.
Mit welchen Werkzeugen arbeitest du? - Z.B. mit der Schleifgiraffe und mit Spachteln.
Musst du Sicherheitskleidung tragen?

- Ja, z.B. einen Helm und Schuhe mit Metall drin.

Arbeitest du allein oder auch mit anderen? - Manchmal alleine, aber auch zusammen mit anderen.

Piotr bei der Arbeit

Diese und weitere Fotos von Schülern mit ihren Plakaten zur Arbeitsplatzerkundung:
12_01_14_Arbeitsplaetze6a_01_Diana12_01_14_Arbeitsplaetze6a_02_Ruemeysa12_01_14_Arbeitsplaetze6a_03_Piotr_Arbeit12_01_14_Arbeitsplaetze6a_03_Piotr_Praesentation12_01_14_Arbeitsplaetze6a_04_Joey12_01_14_Arbeitsplaetze6a_05_Antonio12_01_14_Arbeitsplaetze6a_06_Christian12_01_14_Arbeitsplaetze6a_07_Jennifer12_01_14_Arbeitsplaetze6a_08_Evangelia12_01_14_Arbeitsplaetze6a_09_Gizem

Elke Kümmerle, 14.01.2012

 
Startseite Schulleben Aus der Unterstufe 2012 Arbeitsplatzerkundung 6a