Logo blaues Dach Logo Starke Schule Wir über uns - unser Profil!


Wir streben an unserer Schule die frühzeitige und gezielte Förderung der Berufs- und Ausbildungsreife an. Vielfältige und systematische Maßnahmen unterstützen dieses Anliegen.

Ein Schwerpunkt im Schulprogramm ist der gelingende Übergang von der Schule in die Arbeitswelt. Vielfältige Maßnahmen und Projekte haben eine verbesserte Ausbildungsreife zum Ziel.

Dies wird erreicht durch:

  • Zusammenarbeit mit externen Partnern (z.B. Unternehmen, HWK, IHK)
  • Qualifizierung der Schüler und Schülerinnen für den Arbeitsmarkt
  • vertiefte Berufsorientierung durch Schülerfirmen, Arbeitsgemeinschafte und zusätzliche, betreute Betriebspraktika
  • schuleigenes Curriculum zur Förderung der Berufs- und Lebensreise
  • systematische Steigerung der Lesekompetenz und der mathematischen Grundkompetenz,
  • Förderung sozialer und personaler Kompetenz; Stärkung des Selbstkonzepts: schuleigenes Curriculum zum sozialen Lernen
  • kulturelle Bildung

Flankierende Angebote dazu sind: Debattierclub, Schülerparlament,“ Schüler des Monats“, Theaterprojekte, Mädchenförderung, Schülerfirmen,

In den Schülerfirmen „Schöllers Bistro“ und „Schöllers Catering“ erwerben die Schüler und Schülerinnen ein hohes Maß an Selbständigkeit und werden mit der Arbeitswirklichkeit konfrontiert.

Im Sine der Ganzheitlichkeit ist die ästhetische Bildung ein weiteres Anliegen im Angebot für die Schüler und Schülerinnen.

Unsere Angebote:

  • Besuch aller Meisterkonzerte mit ausgewählten Schülern und Schülerinnen (ermöglicht durch Freikarten der Konzertdirektion Hörtnagel)
  • theaterpädagogische Projekte für ausgewählte Jahrgangstufen (Zusammenarbeit mit externen Partnern)
  • Theaterpädagogik als festes Angebot in den gebundenen Ganztagsklassen
  • Schulplatzmiete im Staatstheater Nürnberg

Seit dem Schuljahr 2002/03 gibt es an der Schule eine offene Ganztagsbetreuung und seit 2008/09 wurde ein gebundener Ganztagszug mit der 5. Jahrgangsstufe begonnen. Bereits seit dem Schuljahr 2005/6 existiert eine besondere Klasse in der neunten Jahrgangsstufe. Sie ist als offene Ganztagsklasse konzipiert. Sie bietet Vorbereitung auf den Qualifizierenden Mittelschulabschluss und Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche als ganzjähriges, tägliches Training im Rahmen des Konzeptes der Ganztagesbetreuung für Schüler einer 9. Klasse.

Das Ganztagsteam bestehend aus: Ganztagskoordination, Lehrkräften und Schulleitung trifft sich regelmäßig und begleitet die Entwicklung der Arbeit im Ganztagsbereich. Es entwickelt Konzepte und ist für die Kooperation mit dem Träger der offenen Ganztagsbetreuung zuständig.

Schüler, die bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben eine Betreuung wünschen und das Ganztagsangebot  nicht nutzen wollen, können in Schöllers Bistro eine kostenlose Hausaufgabenbetreuung besuchen. Die Schöller Stiftungen finanzieren die Maßnahme im Umfang von zwei Stunden täglich.

Der sozio-kulturelle Hintergrund der Familien erfordert eine intensive Zusammenarbeit mit den Eltern und Erziehungsberechtigten. Die Schule trägt das Label „familienfreundliche Schule“ aufgrund der Zusammenarbeit mit dem Bündnis Familie. Im Rahmen der Erziehungspartnerschaft wurde ein Jahresprogramm von Elternabenden entworfen. Idee ist, das Schulprogramm der Schule jahrgangsstufenbezogen den Eltern zu vermitteln. Eltern sollen so kompetente Begleiter auf dem Weg zur Ausbildungsreife werden. Bei allen Elternabenden ist es ein Anliegen den Migrationshintergrund der Eltern zu berücksichtigen. An der Schule werden regelmäßig Kinderbetreuer/innen ausgebildet, die bei den Elternabenden zum Einsatz kommen. Somit wird Eltern mit Kleinkindern die Teilnahme an den Elternabenden stressfrei ermöglicht.

Der Übergang von der Schule in die Arbeitswelt wird von unserem Jugendsozialarbeiter intensiv begleitet. In enger Absprache mit den Lehrkräften ist er zuständig für, die Stärkung der sozialen Kompetenz, das Coaching benachteiligter Schüler, eine intensive Elternarbeit und die Pflege von Außenkontakten zu Unternehmen und sozialen Institutionen. Er ist auch Mitglied der Steuergruppe.

SeitJahren pflegt die Dr.-Theo-Schöller-Mittelschule intensive Kontakte zu Betrieben und Institutionen, um den Berufsfindungsprozess der Schüler und Schülerinnen zu begleiten. Kooperationsverträge sind die Grundlage für die inhaltliche Zusammenarbeit mit  verschiedenen Unternehmen und Dienstleistern.

Der Kontaktlehrer Schule/Wirtschaft erschließt, pflegt und koordiniert die Kontakte zu den Kooperationspartnern aus der Arbeitswelt.

Eine Steuergruppe begleitet den Schulentwicklungsprozess und reflektiert regelmäßig die Zielsetzungen.  Mit dem Kollegium werden die notwendigen Korrekturen diskutiert und umgesetzt.

Siglinde Schweizer im Dezember 2014

 
Startseite Wir über uns Unser Profil