Logo Starke Schule

Logo blaues Dach

 

Abschlussfahrt der Klassen 9a, 9b, 9g und 9DFK1
vom 24.11. bis 28.11.2014
nach Berlin

 


Montag
7.30 Uhr morgens vor dem Lehrerparkplatz. Alles wuselt durcheinander. Man sieht müde, aufgeregte, lachende oder angespannte Gesichter. Eigentlich sollten jetzt 57 Schüler und vier Lehrer bereit stehen, um in den komfortablen, zweistöckigen Reisebus einzusteigen. Und bis auf eine Schülerin sind auch alle - zumindest körperlich - anwesend. Nach einem kurzen Telefonat stellt sich heraus, dass besagte Schülerin dachte, wir würden erst in einer Woche fahren – Panik! Mit nur einer Stunde Verspätung können wir dann starten. Alle Schüler sitzen oben, die Lehrer haben unten ihr Abteil, doch zum Glück gibt es eine Bordkamera. Nach 6 ½ Stunden Fahrt erreichen wir Berlin. Der erste Eindruck ist groß, grell und extrem.
Wir nehmen am Potsdamer Platz (gegenüber von Primark) einen Stadtführer an Bord und gondeln zwei Stunden in der Abenddämmerung durch die Innenstadt. Am beeindruckensten ist die halbe Stunde Pause an der „East Side Gallery“. Danach geht’s zum Hotel.
Die meisten Zimmer sind spartanisch eingerichtet: Schlafen, Waschen, Schrank, fertig!
Ab 22.00 Uhr herrscht Bettruhe, die auch weitestgehend eingehalten wird!

Dienstag
Wer will, kann mit Frau Müller um 7.00 Uhr zum Joggen gehen, um 8.00 Uhr gibt’s Frühstück. Danach bringt uns der Bus zum Reichstag. Hier können wir die Kuppel besichtigen und einen Blick von oben auf die Stadt werfen. Wer beim Verlassen des Gebäudes genau hinsieht, der erhascht einen Blick auf die gesamte Bundesregierung, welche gerade den Haushalt verabschiedet. Auch die Bundeskanzlerin war anwesend.
Um die Ecke ist das Brandenburger Tor. Die Schüler schwärmen in kleinen Gruppen aus, um das Areal zu erkunden, die Lehrer gehen ins Café „Einstein“, um sich aufzuwärmen. Auf dem Weg dorthin treffen sie Jürgen Trittin und im Café dann Harald Schmidt.
Nach der Mittagspause besuchen alle gemeinsam das Wachsfigurenkabinett von Madame Tussaud. (Tom Cruise ist wirklich klein!)
Anschließend fahren wir noch zum Bahnhof Zoo, um von dort zur Ausstellung „The story of Berlin“ zu gehen. Hier können wir einen echten Atombunker von 1970 besichtigen, müssen aber schnell weiter, denn für einige geht es an diesem Abend noch zur „Blue Men Group“. Herr Wiener und Herr Wiedemann schaffen es gerade noch, die 13 Schüler rechtzeitig ins Theater zu bringen, um den Anfang der sehr unterhaltsamen Show nicht zu verpassen. Unvergesslich bleibt Herr Wiener mit der Schokolade (Insider).

Mittwoch
Ein entspannter Start in den Tag. Nach dem Frühstück um 9.00 Uhr fährt uns der Bus in die Nähe der Museumsinsel. Hier besuchen wir das „DDR-Museum“. (Jeder will mal Trabi fahren). Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Wer sich angemeldet hat, geht mit Frau Mai und Frau Müller in den „Berliner Dungeon“ (Kreischfaktor zehn!). Alle treffen sich zum Shoppen am Potsdamer Platz. Um 18.00 Uhr holt uns der Bus wieder ab und es geht zurück zum Hotel, in dem wir uns schon ein bisschen eingelebt haben. Wir haben aber auch Glück mit unserem Super-Busfahrer Peter.

Donnerstag
Auch heute steigen wir wieder nach dem Frühstück in den Bus, allerdings ist ein Schüler erkrankt und so bleibt auch ein Lehrer im Hotel. Alle anderen Fahren zum „Schloss Sanssouci“, welches man im Winter aber nur teilweise besichtigen kann. Die Schüler werden in zwei Gruppen aufgeteilt und besichtigen das wunderbare Schloss mit unterschiedlich viel Elan. Anschließend geht es im dichten Verkehr zurück in die Innenstadt, wo auch die Daheimgebliebenen wieder zur Gruppe stoßen. Noch einmal Powershoppen, dann laufen wir gemeinsam zum „Computerspielmuseum“. Alte Spiele ausprobieren macht Spaß.
Mit dem Bus zurück zum Hotel. Nach einem weiteren „köstlichen“ Abendessen organisieren die Schüler einen netten Abschlussabend, der leider viel zu früh endet. (Die Abendgarderobe besteht bei vielen, unter anderem bei allen Lehrern aus Onesies).
Auch die letzte Nacht überstehen wir ohne große Probleme.

Freitag
Packen - wer es noch nicht erledigt hat -, Zimmer säubern und besenrein verlassen, Gepäck in den Bus und ab geht es Richtung Heimat.
Gegen 15.30 Uhr verlässt eine gut gelaunte Schar Schüler und eine extrem müde Gruppe Lehrer den Bus in der Fleischmannstraße. Eine aufregende und unterhaltsame Woche liegt hinter uns und am Montag hat uns der Schulalltag wieder. Schön war’s! Sehr schön!

Theresia Müller, 01.02.2015

berlin14_brandenburger torberlin14_bundestag 1berlin14_bundestag 2berlin14_onesiesberlin14_sanssouciberlin14_shrek

 
Startseite Schulleben Aus der Oberstufe 2014 Abschlussfahrt der 9. Jgst nach Berlin