Logo Starke Schule

Logo blaues Dach

 

Kopfball – ein echter Volltreffer

 


Herr R: Hallo Zeynep, du hast drei Tage Kopfball hinter dir – wie geht´s dir heute damit?
Zeynep: Mir hat das Projekt echt voll gut gefallen.

Herr R: Was ist denn eigentlich Kopfball?
Zeynep: Ein Projekt, bei dem wir geschichtliches, politisches und wirtschaftliches Wissen kriegen können.

Herr R: Also praktisch GSE & AWT – das kannst du doch auch in der Schule.
Zeynep: Nee, in der Schule ist das voll langweilig, aber im Grundigstadion mit diesen Pädagogen, das war echt spannend.

Herr R (ein wenig beleidigt): und was haben die mit euch gemacht, was ihr im normalen Unterricht nicht auch macht?
Zeynep: Also, am ersten Tag haben wir Dinge auf einer Zeitleiste sortiert und sind durchs ganze Grundigstadion gelaufen.

Herr R (gähnt): Klingt ja eeeecht spannend.
Zeynep: Ja, voll. Wir waren da im Knast, in der Umkleide – ich war auf dem Platz vom Pino gesessen, wir waren in den VIP Räumen und und und.

Herr R: Und?
Zeynep: Haben auch noch gelernt, welch dunkle Vergangenheit das Stadion hat. Hier traf sich die HJ während der Reichsparteitage.

Herr R (guckt etwas einfältig) …
Zeynep: Die HJ – das war die Hitlerjugend. Viele Jungen in der Zeit des Nationalsozialismus sind in die HJ gegangen  und … (es folgt ein historischer Abriss, den wir aus Zeitgründen weglassen müssen).

Herr: WoW. Und das alles habt ihr an einem Tag gelernt?
Zeynep: Ja, am zweiten Tag haben wir uns mit  Gruppenzwang und so beschäftigt, warum du im Stadion mitjubeln magst und lieber mit der Gruppe läufst und so. Am dritten Tag ging´s dann um Ausbildungsberufe im Stadion – was es da alles gibt – Hammer.

Herr R: Und jetzt bist du bestimmt froh, wieder in der Schule zu sein, oder?
Zeynep: Voll nicht – da draußen habe ich viel mehr gelernt, das war echt spannend.

Herr R: Trotzdem Danke für das Gespräch und Danke ans Kopfballteam, welches uns drei sehr lehrreiche Tage geschenkt hat.

Kofpballl_06Kopfball_01Kopfball_02Kopfball_03Kopfball_04Kopfball_07Kopfball_08Kopfball_09

 Zeynep und Herr R., Klasse 8g, April 2013